Marina Holthaus

Valentinstag

Valentinstag

Die Wolken verziehen sich und die ersten Strahlen der Sonne werfen an diesem Morgen lange Schatten auf meinen Weg. Der Februar zeigt sich in diesem Jahr von seiner schönsten Seite. Die Fensterscheiben sind mit Eiskristallen verziert und Bäume schneeweiß vom Frost, der sie bedeckt. Ich atme tief ein, die kalte Winterluft durchströmt meine Lungen.

Wie jeden Morgen mache ich mich schon früh auf den Weg, damit ich die Strecke zu Fuß laufen kann, um den Kopf frei zu bekommen, richtig wach zu werden und vor allem um die Natur zu genießen. Ich bin spät dran, deshalb beschleunige ich mein Schritttempo. Um diese Uhrzeit ist nicht viel los in der Stadt, einige wenige Menschen kreuzen meinen Weg. Ein Hauch von frisch gebrühtem Kaffee streift mich, als ich an einem geöffneten Fenster vorbeilaufe.

Die Geschäfte öffnen ihre Türen und auf einmal blicken mir aus allen Ecken herzförmige Luftballons und Karten, ein Meer an Rosensträußen und in rosa Seidenpapier eingewickelte Schokoladentäfelchen entgegen. Den Blumenladen eine Straße weiter rieche ich bereits, bevor er in Sicht ist. Eine geballte Ladung an Blumen, deren Aroma hunderte Meter weit strömt. Eine Menschentraube hat sich bereits davor gebildet. Sie alle stehen an und warten darauf, zitternd in der Kälte, ihre Liebsten mit einer Rose zu beglücken. Dieser Duft – wie gerne würde ich ihn mitnehmen. Jedoch bei meinem nicht vorhandenen grünen Daumen, würden die Pflanzen höchstwahrscheinlich keine zwei Tage überleben. Außerdem muss ich weiter und habe keine Zeit mich anzustellen.

 

Mein Weg führt mich durch ein kleines Wäldchen, der Lieblingsabschnitt auf meiner Strecke. Hier, fernab der Straße und deren Motorengeräuschen, ist es auf einmal unfassbar ruhig. Als würde man einen Schalter umlegen, die Welt auf Stumm schalten. Und auch, wenn der Wald aufgrund der Jahreszeit relativ unbegrünt ist, so reichen doch die wenigen Tannen aus, um mich mit dem unvergleichlichen Duft der Natur zu umhüllen

Es wird lauter, die Straße kommt wieder in Sicht. Auf dem letzten Teil meiner Strecke muss ich mich durch den Verkehrsdschungel kämpfen. Gestresste Menschen, denen ich ausweichen muss, einige haben Blumensträuße in der Hand, rote Ampeln, der unangenehme Abgasgeruch, hupende Autos und dann erst die Fahrradfahrer! Ich schaue einer jungen Mutter hinterher, die verzweifelt versucht ihre drei Kinder pünktlich zur Schule zu bringen. Und da ist es auch schon passiert. Ehe ich mich versehe stoße ich mit einem Fahrradfahrer zusammen. Außer einem kleinen Schreck ist mir nichts passiert. Dann blicke ich auf und schaue in die schönsten braunen Augen, die ich je gesehen habe.

Ich biege um die Ecke und da stehst du, ich bin völlig perplex und glücklich zu gleich.

365 Tage ist es nun schon her, als ich dir in dein Fahrrad lief. Ich muss grinsen. In der Hand hältst du eine Rose und ein Parfum, die perfekten Geschenke für den Valentinstag. Die Widmung auf dem Flakon „Liebe auf den ersten Blick“ könnte passender nicht sein.

„Green Garden“ duftet blumig, frisch und leicht und erinnert mich an meinen morgendlichen Spaziergang durch die Straßen, vorbei am Blumenladen bis zum kleinen Wäldchen. Der Morgen, an dem sich alles änderte. Der Tag, an dem du in mein Leben tratst. Jetzt halte ich unsere ganz persönliche Geschichte in der Hand-  abgefüllt in einem Flakon.

Green Garden: Ein leichter Sommermorgen
birkholz-perfumes.com verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.