Marina Holthaus

Sinnliche Zeitreise

Eine Menschenmenge quetscht sich in den Waggon, dicht gedrängt kommen sich Fremde näher, als es mir lieb ist. Italienisch, spanisch, englisch vermischt sich zu einem monotonen Gemurmel. Jeder hängt gedanklich seinem Tag nach, checkt die News auf dem Handy. Aus irgendeiner Ecke krakelt es: „Wie machste dit nur, ditte nie älter wirst?“ Nächste Station: Wittenbergplatz. Eilig strömen die Fahrgäste nach draußen, und drängen sich beim Einstieg wieder eng zusammen. Die Tür schließt erst beim zweiten Anlauf. Plötzlich zieht ein vertrauter Duft flüchtig an meiner Nase vorbei.

Plötzlich zieht ein vertrauter Duft flüchtig an meiner Nase vorbei. Deine schwarzen Locken tanzen im Takt deines Gangs. Deine Schritte klingen gleichmäßig und gedämpft auf dem Waldboden. Umgeben von Pinien sind wir auf dem Weg durch den kleinen Wald zum Strand. Noch liegt Tau auf den Nadeln und lässt das Aroma leicht dampfend von der Morgensonne aufsteigen. Der krautige Duft von Lavendel liegt in der Luft.

Wir waren jung. Wir waren frei. Wir waren unbedarft. Der erste Urlaub mit der ersten großen Liebe. Deinen Duft habe ich geradezu inhaliert. Ihn geliebt. Immer werde ich mich daran erinnern, wie dein Parfum gerochen hat. So unverwechselbar wie du es für mich warst. So frisch und grün mit einem holzigen Ton.

Heute 13 Jahre später zieht mich der Geruch genauso in den Bann wie damals. Ich öffne wieder meine Augen und während meine Erinnerungen noch nachhängen, ist der Mann dessen Duft mich auf die Zeitreise geschickt hat, schon wieder ausgestiegen. Potsdamer Platz. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht verlasse ich die überfüllte U2 und mische mich in den Strom der Rushour.

Eine Menschenmenge quetscht sich in den Waggon, dicht gedrängt kommen sich Fremde näher, als es mir lieb ist. Ich überlege noch, ob ich lieber eine Bahn abwarten soll, aber die Zeit drängt. Ich bin verabredet zum Dinner und möchte Anna nicht warten lassen. Es ist unser viertes Date. Ich freue mich auf Anna, auf den Duft der mir entgegen strömt, wenn ich sie begrüße. Ihr Parfum unterstreicht ihre Leichtigkeit, ihr strahlendes Lächeln und ihre sinnliche Art, die mich magisch anzieht. Begeistert hat sie mir davon berichtet, den Duft nach ihren individuellen Vorstellungen mit Hilfe einer Beratung ausgesucht zu haben. Den Tipp mit der Parfumbar habe ich mir gemerkt und überrasche sie heute mit dem Duft, für den ich mich entschieden habe:

Berlin Sky – eine Hommage an die Freiheit unter Berlins Himmel, mit einer frischen Kopfnote bis hin zur holzigen Basisnote.

 

Angekommen am Ku`damm eile ich zum Restaurant und freue mich auf den Abend.
Berlin Sky: Unter dem Himmel Berlins
birkholz-perfumes.com verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.