Marina Holthaus

Behind the Scenes

Der Kaffee läuft durch die Maschine und versprüht seinen warmen Duft. Zugegeben, heute Morgen hat er einiges zu leisten. Denn draußen ist es noch dunkel und es ist fünf Uhr in der Früh. Wir haben einen straffen Zeitplan vor uns, denn wir drehen den Imagefilm der Birkholz Perfume Manufacture. Pünktlich auf die Minute erscheint Angela, unser Model. Auch ihr ist die frühe Uhrzeit etwas anzusehen, aber das wird die Maskenbildnerin schon richten. Sofort geht es los mit dem Make-up, Haarstyling und der Garderobe. Als Angela fertig ist, machen wir einen letzten Check, ob an alle Requisiten gedacht wurde: Ein Strauß frische Rosen, Himbeeren, ein Schirm, falls es regnet und Tee und Kaffee zum Aufwärmen in der Kälte. Wir fahren los. Pünktlich zum Sonnenaufgang um 7:15h müssen wir am ersten Drehort loslegen.

Wer schon einmal bei einem Außendreh im Winter dabei war weiß, dass jede Minute Sonnenlicht zählt. An der ersten Dreh-Location, dem Brandenburger Tor, treffen wir auf das Kamerateam. Gut gelaunt und motiviert drehen wir die erste Szene: Angela schmiegt sich an einen Baum, atmet den frischen Duft vom Holz ein. In der Geschichte folgt die Protagonistin verschiedenen Düften in der Stadt Berlin. Der Parfum-Sommelier von Birkholz stellt parallel in der Perfumebar Berlin einen Duft zusammen, der genau Angelas Wünschen entspricht: Holz, Rose und Himbeere. Am Ende zieht es Angela in die Birkholz Perfume Manufacture. Hier wird sie bereits erwartet und sie bekommt ihren persönlichen Duft übergeben.

Aber bis dahin ist es heute noch ein weiter Weg. Angela läuft in ihrem luftigen Kleid und dem Kamelbraunen Stiefeletten durch Berlin. Die Kälte ist ihr nicht anzusehen, die viel zu dicken Wollsocken, die sie den Schuhen trägt, auch nicht – sie ist ganz Profi. In jeder kurzen Pause werfen wir ihr jedoch den warmen Mantel über und drücken ihr einen heißen Tee in die Hand. So kühlt auch die Stimmung am Set nicht ab. Jetzt befinden wir uns an der Siegessäule, einem weiteren Wahrzeichen Berlins. Der Goldelse, wie die Berliner ihren goldenen Engel nennen, widmet auch Birkholz in seiner Berlin Collection einen eigenen Flakon. Im Film begegnet Angela an dieser Stelle einer Frau, die einen Strauß frische Rosen bei sich trägt. Der Duft der Blumen zieht sie für einen Moment in ihren Bann – Rose darf in Angelas perfekten Duft nicht fehlen.

Die letzte Station ist der Kurfürstendamm. Hier flaniert unsere Protagonistin an den Schaufenstern entlang und isst dabei frische Himbeeren. In einem Parfum wirkt die Note der Frucht erfrischend und belebend.

Nach dieser Szene ist vorerst Schluss mit frieren. Es geht in die warme Birkholz Perfumebar Berlin. Nach einer kurzen Pause beginnt nun der wirklich aufwändige Teil des Drehs. Wir brauchen viele Detailaufnahmen von den Duftflakons, den handgefertigten Lederkappen, der filigranen Graviermaschine und den eindrucksvollen, selbst konstruierten Abfüllablage.

Jedes Staubkörnchen, jeder Fingerabdruck und jeder Schatten kann das Endergebnis beeinflussen, somit sind alle Augen gefordert. Das Licht wird eingerichtet, die Flakons und Maschinen ein letztes Mal poliert. Detailliert wird mit der Kamera eingefangen, wie Philip Birkholz, der hauseigene Parfum-Sommelier, mit Zeit und Liebe zum Detail den Duft für Angela vorbereitet. Er notiert, welche Basis-, Herz- und Kopfnote in das Parfum sollen. Natürlich sind es Holz, Rose und Himbeere. Besonders beeindruckende Bilder entstehen, als Philip den Duft an der Parfumbar abfüllt, welche das Herzstück des Stores bildet. Zuletzt graviert er das goldene Plättchen für die Verpackung mit den Worten: Für Angela.

Nicht nur auf dem Bildschirm, sondern auch in Wirklichkeit bekommt Angela nun ihre ganz eigene Duftnote übergeben, die von Birkholz mit Zeit und Passion entwickelt wurde: PERFUMES. MADE BY YOU. IN BERLIN.

birkholz-perfumes.com verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.